Korbball-Turnier: Spass, Fairplay und Nachwuchsförderung

Insgesamt 26 Teams von nah und fern fanden sich am 12. und 13. Januar beim Korbballturnier des Turnvereins Hausen am Albis ein. Selbst Mannschaften aus den Kantonen Solothurn und Bern scheuten weder Zeitaufwand noch Kilometer, um dabei zu sein.

Kein Wunder, denn schon seit Jahren nimmt dieser beliebte sportliche Anlass einen festen Platz in den Agenden der Korbballriegen ein. Schliesslich ist es die ideale Gelegenheit, nach kalorienreichen und bewegungsarmen Fest- und Feiertagen wieder richtig in Schwung zu kommen, sich auf die bevorstehenden Meisterschaften einzustimmen und vor allen Dingen den Nachwuchs miteinzubeziehen.

Dies ist den Gastgebern in diesem Jahr besonders gut gelungen: „Bei den Damen waren wir mit zwei Mannschaften und 16 Spielerinnen am Start“, freut sich OK-Präsidentin Karin Mendler. „Darunter einige Neuzugänge und junge Spielerinnen, die ihre Sache sehr gut gemacht haben.“ Auch sonst ist Karin Mendler, die das Hausemer Korbballturnier bereits zum 15. Mal auf die Beine stellte, sehr zufrieden: „Es war wieder ein familiärer und lässiger Anlass mit fairen sportlichen Begegnungen, gemütlichem Spaghettiplausch, gut bestückter Festwirtschaft und tollen Mannschaftspreisen. Ausserdem wurden wir erneut sehr grosszügig von vielen lokalen Sponsoren unterstützt. Dafür bedanken wir uns herzlich.“

Auch aus sportlicher Sicht können sich die Ergebnisse sehen lassen: Die Lokal-Matadoren waren in den Kategorien Damen, Herren, Mixed und Jugend mit jeweils zwei Mannschaften vertreten. Die Herren belegten die Plätze eins und zwei; die Mixed-Mannschaften die Ränge eins und drei. Die Damen sicherten sich den dritten und sechsten Rang, und die Mädchen und Buben jeweils den zweiten Platz in ihrer Kategorie.

Wer nun Lust bekommen hat, bei einem Training reinzuschnuppern, der findet alle Infos unter www.tvhausen.ch. Neue Korbball-Fans sind jederzeit willkommen!