Korbball Herren: Punkteregen bei Grosseinsatz

Am vergangenen Samstag stand die vorletzte Runde der Innerschweizermeisterschaft der Herren auf dem Programm. Für die Crew aus Hausen galt es, den Aufstieg in die 3. Liga zu sichern. Im ersten Spiel gegen Wikon musste erst einmal eine Reaktion auf das Vorrundenspiel her. Mit einem deutlichen Ergebnis von 12:3 wurde diese erste Aufgabe mit bravour gemeistert. Auch der zweite Gegner des Tages konnte den Hausemern keine Punkte streitig machen.

Der Tabellenleader zwang seinem Gegner Kriens sein Spiel auf und gewann dieses mit 16:6. Zu Beginn des dritten Spiels gegen Menznau nahm Hausen das Tempo dann bereits ein wenig zurück. Schliesslich durften die Spieler anschliessend noch nach Hausen am Albis um den Einzug ins 1/4 Finale des Schweizer Cups kämpfen. Der Pausenstand von 3:3 zeigte diese Zurückhaltung deutlich auf. So wurde die Handbremse noch einmal gelöst, um den verdienten 11:4 Sieg zu realisieren. Somit wird das Herrenteam in der nächsten Saison um den Aufstieg in die 2. Liga spielen.

In Hausen angekommen blieb nur noch wenig Zeit, um sich noch einmal auf die gewohnten Körbe der Sporthalle Weid einzuwerfen. Um 20.15 Uhr folgte dann der Anpfiff zum CH Cup 1/8 Final gegen Neukirch-Roggwil 3. Die erfahrene Mannschaft aus dem Thurgau spielte von Anfang an mit einer äusserst aktiven Verteidigung.

Jedoch konnte Hausen bereits im ersten Angriff mit einem freigeblockten Distanzwurf in Führung gehen. Hausen konnte daraufhin den Vorsprung bis zur Hälfte halten und ging mit 4:3 in die Pause. In der zweiten Halbzeit wurden dann deutlich mehr Körbe erzielt. Der Gegner unterband den Angriff des Heimteams immer wieder mit diversen Fouls. Diese wurden vom Unparteiischen jeweils mit einem Freistoss geahndet. Aus diesen musste sich dann Hausen einen Vorteil verschaffen, um dem Gegner den Ball in den Korb zu befördern. Zwischenzeitlich konnten sich die Hausemer mit einem 4 Punkte Vorsprung absetzen. Danach wurde die Verteidigung jedoch noch mal eine Stufe hochgefahren. Durch dieses aggressive Verteidigen gelang dem jungen Team kein Korb mehr und Neukirch-Roggwil vermochte noch einmal 50 Sekunden vor Schluss per Strafstoss den Anschlusstreffer zu erzielen. Diese letzten Sekunden wurden jedoch sicher verwaltet und somit steht Hausen am Albis zum ersten Mal im Cup ¼ Finale.

Dort erwartet die Mannschaft den amtierenden Schweizermeister und Cup Sieger Pieterlen aus Bern. Die Mannschaft bedankt sich herzlich bei den Fans und freut sich auf die nächste Runde!