900x350_Skiweekend_2014.jpg900x350_Skiweekend2015.jpg900x350_Turnfahrt2013.jpg900x350_Chraenzli_2012.jpg900x350_JUSPO2015.jpg900x350_Sportplatz.jpg900x350_Skiweekend_2014-2.jpg900x350_gruppenbild_juspo2014.jpg900x350_neuestenue.jpg900x350_Jugileiter1.jpg900x350_TF_Oberburg.jpg900x350_Sportplatz_neu.jpg900x350_Chlausrangturnen2014.jpg900x350_etf2013.jpg900x350_Jugileiter2.jpg900x350_jugileiter.jpg900x350_etf2013_tea.jpgleiterlager900x350.jpg900x350_Korbballteam_neue_Tenue.jpg900x350_damenriegenreise2013.jpg

Turnfest 2017

Paradedisziplinen: Kugel- und Steinstossen

IMG 3676

Der Turnverein Hausen am Albis war am 23. Juni am Zürcher Kantonalturnfest in Rikon im Tösstal. Über 20 Turnerinnen und Turner stellten ihr Können im dreiteiligen Wettkampf unter Beweis.

Die Wetterprognosen hielten, was sie versprachen. Eine Jacke oder ein Pullover suchte man am KTF vergeblich. Stattdessen waren eher Shorts und Bikini angesagt. Bei Temperaturen über 30 Grad trat der Turnverein Hausen am Albis im dreiteiligen Wettkampf der dritten Stärkeklasse zu den Disziplinen Steinstossen, Pendelstafette 80 Meter, Team-Aerobic, Kugelstossen, Weitsprung, 800-Meter-Lauf und Fachtest Korbball an.

Die Hausemer Crew eröffnete um Punkt 12 Uhr den ersten Teil des Vereinswettkampfs an diesem Hitze-Freitag. Das fünfköpfige Team, das beim Steinstossen antrat, erreichte die Note 9.22. Zur gleichen Zeit liefen die 16 Läuferinnen und Läufer in der 80-Meter-Pendelstafette zur Note 9.16.

Team-Aerobic, Kugelstossen und Weitsprung – das waren die Wettbewerbe, die im zweiten Teil ausgetragen wurden. Kühler wurde es auf dem Areal nicht – im Gegenteil. Immerhin war man im Zelt, wo die 10 Turnerinnen des Team-Aerobic-Teams auftraten, etwas im Schatten. Sie hatten die schwierige Aufgabe, als erste Mannschaft vor der Jury aufzutreten. Die Bewertung war mit der Note 8.25 dementsprechend streng. Draussen an der prallen Sonne hatten die Kugelstosser hingegen Grund zur Freude. Für sie gab es die sensationelle Note 9.38. Im Weitsprung stand am Schluss ein 8.62 auf dem Notenblatt.

Im letzten Wettkampfteil standen noch Schleuderball, 800-Meter-Lauf und Fachtest Korbball auf dem Programm. Mit 7.64 gibt es im Schleuderball noch etwas Luft nach oben. Zusammen mit 8.80 im 800-Meter und 9.69 im Korbball schloss der TV Hausen am Albis den Wettkampf auf dem 15. Platz in seiner Kategorie und mit der Schlussnote 26.68 ab. Zur Belohnung gab es die wohlverdiente Abkühlung in der Töss, eine Runde durch das kulinarische Angebot auf dem Festgelände und die Party kam auch nicht zu kurz – alles im Schatten natürlich.

Online gibt es den Turnverein Hausen am Albis auf: www.tvhausen.ch, auf Facebook und Instagram unter tvhausenamalbis

Text: Sandro Morof