900x350_Turnfahrt2013.jpg900x350_TF_Oberburg.jpg900x350_jugileiter.jpg900x350_Jugileiter2.jpgleiterlager900x350.jpg900x350_Sportplatz.jpg900x350_gruppenbild_juspo2014.jpg900x350_Sportplatz_neu.jpg900x350_Jugileiter1.jpg900x350_Skiweekend2015.jpg900x350_etf2013.jpg900x350_Chraenzli_2012.jpg900x350_damenriegenreise2013.jpg900x350_Korbballteam_neue_Tenue.jpg900x350_neuestenue.jpg900x350_etf2013_tea.jpg900x350_Skiweekend_2014.jpg900x350_JUSPO2015.jpg900x350_Chlausrangturnen2014.jpg900x350_Skiweekend_2014-2.jpg

Korbball Damen NLB Sommermeisterschaft

Korbball Damen – NLB

Teamfoto klein


1. Runde – Buchthalen/SH
Die Damen vom Korbballteam Hausen am Albis starteten am 7. Mai in die Nationalliga B. Das Ziel war klar gesetzt, gegen die Gegner auf Augenhöhe kämpfen und bereits in der Hinrunde möglichst viele Punkte sammeln. Da das Wetter nicht gerade mitspielte, hiess es im Regen die Bälle zu fangen und sich nicht ablenken zu lassen.

Die Gegner am ersten Spieltag waren Unterkulm im ersten Spiel, dann die Heimmannschaft aus Buchthalen und schlussendlich die Absteiger aus der NLA Wettigen. Im ersten Spiel gelang den Hausemerinnen einen guten Start und man konnte gleich zu Beginn einige Körbe schiessen. Der Gegner aus Unterkulm hielt aber gut mit und erzielte jeweils gleich im Anschluss den Ausgleichstreffer und konnte zur Mitte der Partie sogar in Führung gehen. Die Korbballerinnen aus Hausen zeigten aber, dass man gelernt hat, wie man mit einem Rückstand umgehen soll, kämpfte und liess den Kopf nicht hängen. Der Rückstand konnte aufgeholt werden und kurz vor Ende der Partie fiel der Ausgleichtreffer. Das Spiel endete Unentschieden und der erste Punkt der Saison konnte verbucht werden. Im zweiten Spiel trafen die Hausemerinnen auf Buchthalen. Durch das nasse Wetter hatten beide Mannschaften ihre Mühe mit den Bällen und präzisen Würfen. Auch hier verlief das Spiel sehr ausgeglichen und auf beiden Seiten wurde um jeden Ball gekämpft. Da sich keine Mannschaft absetzen konnte endete auch das zweite Spiel unentschieden. Im dritten Spiel traf man auf den ersten Absteiger aus der NLA, Wettigen. Die Frauen aus dem Aargau fanden eine Strategie, die Treffer aus geringer Distanz zu erzielen, gegen welche man kurzfristig keine Lösung finden konnte und auch die Weitwürfe wurde eher vom Winde verweht, als diese fallen wollten und so wurde das Spiel klar verloren.

Hausen a.A. ZH Unterkulm AG 5:5
Buchthalen SH Hausen a.A. ZH 6:6
Wettingen AG Hausen a.A. ZH 8:5

 

2. Runde Willisau
Zur zweiten Runde am 14.05. ging es auf nach Willisau. Dort wartete im ersten Spiel der Aufsteiger Gipf-Oberfrick auf uns. Diese Mannschaft kannten die Zürcherinnen noch von Turnieren und den Aufstiegsspielen und war dafür bekannt, dass die Spiele nicht einfach werden. Mit viel Motivation starteten die Hausemerinnen in die Partie und konnten auch gleich in Führung gehen. Hinten wurde eine gute Strategie gefunden und die enge Verteidigung zeigte, dass der Gegner damit seine Mühe hatte. Vorne konsequent und treffsicher und hinten dichthalten, diese Strategie brachte den ersten Sieg der laufenden Meisterschaft. Mit viel Optimismus ging man in die zweite Partie gegen Madiswil-Aarwangen. Das Spiel war ausgeglichen, bis nach ca. 8 Minuten ein heftiger Hagelschauer ein weiterspielen verunmöglichte. Ein Spielunterbruch musste eingelegt werden und klatschnass wurde nach dem gröbsten Schauer weitergespielt. An Prellen war ab den jetzigen Zeitpunkt nicht mehr zu denken. Durch den vielen Regen war es äusserst schwierig geworden, schnelle Pässe zu spielen. Dem Gegner gelang das Spiel einiges besser und sie konnten sich bis zur Pause einen Vorsprung von 2 Körben herausspielen. Dieser Rückstand konnte leider nicht mehr aufgeholt werden und die Partie ging schlussendlich verloren. Das Wetter besserte wieder und die dritte Partie gegen das Team von Grindel-Erschwil aus Solothurn stand an. Bekannt für ihre gute Weitschützin, stellte man sich darauf ein, keine Körbe von aussen zu kassieren. Die Körbe fielen doch, zwar nicht alle von aussen, doch verloren die Korbballerinnen aus dem Säuliamt ihre Startführung wieder. Offensives Stören und gute Blöcke führen zum Anschluss und dann fielen die Körbe auf beiden Seiten abwechslungsweise. Mit dem Endstand von 9:9 konnte zumindest ein Punkt aus dem Spiel noch mitgenommen werden.

Hausen a.A. ZH Gipf-Oberfrick AG 8:5
Madiswil-Aarwangen BE Hausen a.A. ZH 7:5
Hausen a.A. ZH Grindel-Erschwil SO 9:9

 

3. Runde Moosseedorf

Die dritte Runde vom 28.05. fand in Moosseedorf statt. Die Bedingungen waren dieses Mal wie ein gekehrter Handschuh: bereits am Morgen fast 30 Grad und es wurde nur noch wärmer. Da gab es nur ein Motto, viel trinken und kühlen Kopf bewahren. Der erste Gegner war der zweite Aufsteiger, was nicht heissen sollte, dass man diese Mannschaft unterschätzen darf. Das Team aus Urtenen startete sehr treffsicher in die Partie und konnte schnell in Führung gehen. Leider wollten auf Seite der Hausemerinnen die Körbe nicht wirklich ihren Weg in den Korb finden und prallten auf alle möglichen Seiten wieder ab. Das Resultat, der Gegner war besser und gewann das Spiel verdient. Die Vorfreude auf das zweite Spiel war gross, so konnte in der letzten Saison der Gegner Willisau zweimal besiegt werden. Die Wilisauerinnen sind aber äusserst gut in die Saison gestartet und lagen nach zwei gespielten Runden auf dem zweiten Zwischenrang. Der Start ins Spiel glückte, die Willisauerinnen zogen aber gleich nach und dann war lange unentschieden ohne dass Körbe fielen. Dann gelang den Zürcherinnen eine gute Phase und es konnten zwei Körbe aus nächster Nähe erzielt werden, dazu gab es eine 2-Minuten Strafe für den Gegner, welcher eiskalt ausgenutzt werden konnte. Die 4 Körbe-Führung wurde nicht mehr aus der Hand gegeben und das Spiel wurde souverän gewonnen. Im letzten Spiel gegen das Heimteam aus Moosseedorf mochten die Hausemerinnen bis zur Halbzeit gut mithalten, danach legte der Gegner einen Gang zu und zogen davon. Das Spiel wurde leider schlussendlich klar verloren.

Urtenen 2 BE Hausen a.A. ZH 12:6
Willisau LU Hausen a.A. ZH 5:9
Hausen a.A. ZH Moosseedorf BE 10:17


Nach der Hinrunde stehen die Säuliämtler Korbballerinnen mit 7 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Weiter geht es wieder im August mit folgenden Runden:
13. August 2017: Zihlschlacht TG (Mehrzweckanlage Kirchstrasse, 8588 Zihlschlacht)
20. August 2017: Brügg BE (Mehrzweckanlage Erlen, 2555 Brügg)
09. September 2017: Pieterlen BE (Fussbballplatz Moos, 2542 Pieterlen)


Fans sind immer sehr herzlich Willkommen!