900x350_Jugileiter1.jpg900x350_JUSPO2015.jpg900x350_Sportplatz.jpg900x350_Chlausrangturnen2014.jpg900x350_etf2013_tea.jpg900x350_Turnfahrt2013.jpgleiterlager900x350.jpg900x350_Sportplatz_neu.jpg900x350_damenriegenreise2013.jpg900x350_gruppenbild_juspo2014.jpg900x350_Jugileiter2.jpg900x350_Skiweekend2015.jpg900x350_Chraenzli_2012.jpg900x350_jugileiter.jpg900x350_TF_Oberburg.jpg900x350_etf2013.jpg900x350_Skiweekend_2014.jpg900x350_neuestenue.jpg900x350_Skiweekend_2014-2.jpg900x350_Korbballteam_neue_Tenue.jpg

Korbball Schlussrunde NLB 2016

Korbball Schlussrunde NLB, 3.9.16, Brugg

Hausen sichert sich den Ligaerhalt in extremis

KBDamen Gruppenfoto Ligaerhalt2016

Vor der letzten Runde der NLB präsentierte sich die Ausgangslage folgendermassen: Wir lagen mit 10 Punkten auf Platz 8 und hatten 4 Punkte Vorsprung auf den 9. Rang, welcher den Abstieg in die 1. Liga bedeuten würde. Dank besserem Torverhältnis in den Direktbegegnungen gegen das 9. platzierte Brügg wäre mit einem Sieg oder zwei Unentschieden in der Schlussrunde alles klar und der Ligaerhalt geschafft. Wäre, denn leider liefen die drei Spiele nicht wunschgemäss: Gegen Unterkulm hielten wir zwar besser mit als auch schon und konnten das Spiel bis kurz vor Schluss relativ ausgeglichen gestalten. Dann passierten uns aber in der Schlussphase zwei dumme Fehler, die die Aargauerinnen gnadenlos zum 8:10 Endresultat ausnützten. Das zweite Spiel gegen Madiswil-Aarwangen verlief nicht nur resultatmässig ähnlich. Wir hielten gut mit, doch die Bernerinnen behielten das bessere Ende wiederum mit 8:10 für sich. Im letzten Spiel gegen Buchthalen hiess es darum, noch einmal die letzten Kräfte zu mobilisieren, um den Ligaerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Beide Mannschaften hatten kein Trefferglück, und so ging auch dieses Spiel knapp mit 6:7 verloren. Da Brügg seine ersten beiden Spiele gewinnen konnte, waren wir nun punktgleich und mussten darauf hoffen, dass die Bernerinnen in ihrem abschliessenden Spiel gegen Leader Wolfenschiessen keinen Punkt holen würden. Wolfenschiessen hatte den Meistertitel und somit auch den Aufstieg bereits auf sicher, und so fehlte bei den Nidwaldnerinnen zu Beginn die letzte Konsequenz. Brügg konnte immer wieder in Führung gehen, Wolfenschiessen vermochte aber jeweils wieder auszugleichen und in der Schlussphase entscheidend davonzuziehen. So konnten wir uns den Ligaerhalt denkbar knapp doch noch sichern. Der hohe Sieg gegen Brügg im allerersten Spiel der Saison sollte schlussendlich ausschlaggebend sein, dass wir trotz Punktgleichheit in der Nationalliga B verbleiben konnten!