900x350_TF_Oberburg.jpg900x350_Skiweekend2015.jpg900x350_gruppenbild_juspo2014.jpg900x350_etf2013.jpg900x350_Turnfahrt2013.jpg900x350_jugileiter.jpg900x350_Skiweekend_2014-2.jpg900x350_JUSPO2015.jpg900x350_Korbballteam_neue_Tenue.jpg900x350_Sportplatz.jpg900x350_Chraenzli_2012.jpgleiterlager900x350.jpg900x350_Sportplatz_neu.jpg900x350_Jugileiter1.jpg900x350_Chlausrangturnen2014.jpg900x350_etf2013_tea.jpg900x350_Jugileiter2.jpg900x350_neuestenue.jpg900x350_damenriegenreise2013.jpg900x350_Skiweekend_2014.jpg

Kantonales Turnfest Jugend Tösstal 17. Juni 2017

Kantonales Turnfest Jugend Tösstal 17. Juni 2017

gruppenbildJKTF2017

Was jedes Jahr ein grosses Highlight für die „Grossen" ist, ist ein umso grösseres Erlebnis für die jüngsten unseres Turnvereins, die Teilnahme an einem Turnfest. Ein solcher Anlass wird den Kindern sicher stets in Erinnerung bleiben. Um möglichst viele bleibende Ereignisse zu sammeln ging es am Samstagmorgen früh auf den Bus Richtung Rikon.

Via Affoltern am Albis und dem Zürcher Hauptbahnhof reisten wir mit über 50 Kinder ins beschauliche Tösstal. Iris hatte uns bereits einen Platz reserviert, wo sogleich alle Sonnenschirme aufgespannt wurden. Nach ersten Infos der Chefin und einem kurzen Einlaufen bzw. Aufwärmen traten wir zum ersten Wettkampfteil, der Pendelstafette 60m, an. Mit 8.46 erreichten wir eine ansprechende Leistung, welche durch alle 54 mitgereisten Kinder erzielt wurde. In der Warteizeit bis zum nächsten Wettkampfteil wurden bereits erste Hungerattacken gestillt oder das Turnfestdorf erkundet. Es gab einiges zu sehen, vom Softice- über diverse Wettbewerbs- und Essensstände, alles fand seinen Platz auf dem Festgelände. Für den zweiten Teil bildeten wir zwei Gruppen, nach Stärken der Jungturner aufgeteil. Die Einen sprangen in den aufgeschütteten Sand, die Anderen massen sich im Ballwurf. Mit 8.19 im Weitsprung und 8.52 im Ballwurf konnten wiederum zwei Noten über 8 auf unser Wettkampfblatt notiert werden. Im letzten Wettkampfteil ging es nochmals darum alles zu geben. Der Hindernislauf, ebenfalls draussen auf der Wiese ausgesteckt, forderte nochmals die Geschicke der Kinder. Diese Disziplin wurde, wie der erste Teil, ebenfalls von allen Jugikinder bestritten und mit einer Note von 8.36 belohnt. Alles zusammengerechnet ergab dies eine Schlussnote von 25.23 und den ausgezeichneten fünften Schlussrang in der 1. Stärkeklasse. Bravo! Nach den Wettkampteilen konnte nochmals etwas Turnfestluft geschnuppert werden, bevor wir uns wieder koordiniert auf die Heimreise machten. Bis auf einen Rucksack kamen auch alle wieder gesund und munter in Hausen am Albis an. Vielen Dank allen Jugileitern und Eltern für die Unterstützung und Betreuung an diesem erlebnisreichen Tag.

Stie