900x350_etf2013.jpg900x350_gruppenbild_juspo2014.jpg900x350_Sportplatz_neu.jpg900x350_neuestenue.jpgleiterlager900x350.jpg900x350_etf2013_tea.jpg900x350_TF_Oberburg.jpg900x350_Korbballteam_neue_Tenue.jpg900x350_Sportplatz.jpg900x350_Chlausrangturnen2014.jpg900x350_Jugileiter1.jpg900x350_Skiweekend_2014-2.jpg900x350_Turnfahrt2013.jpg900x350_Skiweekend_2014.jpg900x350_jugileiter.jpg900x350_Jugileiter2.jpg900x350_Chraenzli_2012.jpg900x350_Skiweekend2015.jpg900x350_damenriegenreise2013.jpg900x350_JUSPO2015.jpg

12. Saisonspiel Hausen a.A. - Bachs 7:6

Im Auftaktspiel zur Schlussrunde der 1. Liga bei den Herren erwischte Hausen einen soliden Kaltstart.
Die Tabellenführer reisten mit einem sehr jungen Team an die letzte Runde der Interregio Meisterschaft.
Der nasse Rasen bremste das ansonsten schnelle Laufspiel der Hausemer und die Abschlüsse waren auch nicht gerade vom feinsten. Bachs hingegen konnte mit diversen Distanzwürfen immer wieder Punkten und so lag das Heimteam 1 Minute vor Schluss sogar mit einem Korb im Rückstand.

Doch die Spielzeit war noch nicht um und Hausen versuchte weiterhin, diesen Match zu wenden.
Der Ausgleichstreffer wurde erzielt und nun hiess es, dem Gegner den Ball innert 30 Sekunden zu entreissen. Ein erfolgreicher Abschluss der Bachser konnte verhindert werden und mit einem taktischen Abstoss sogar noch ein Penalty provoziert werden.

 

Diesen verwertete unser Penaltyschütze Manuel Frank souverän und das Spiel ging nach der regulären Zeit per Strafwurf 7:6 für den Leader aus.

13. Saisonspiel Hausen am Albis – Herblingen 11:6

Gegen den Tabellenzweiten musste nun eine Reaktion folgen. Zum Glück zeigte sich die Sonne in Neuhausen immer kräftiger und der Ball wurde von Minute zu Minute griffiger.

Herblingen versuchte Konstant über die Mitte anzugreifen und den Centerverteidiger auszublocken.
Zwischendurch wurde aber auch auf Distanzwürfe gesetzt, welche bereits in den ersten beiden Partien zu Treffern verhalfen.

Die Hausemer Spieler versuchten dagegen mit einem Mix aus Distanzwürfen von der Grundlinie, schnellen Freistössen und Kontern die Schaffhauser auszuhebeln. Ab der zweiten Halbzeit gelang das dann immer besser und wir setzten und Punkt um Punkt ab. Das Spiel endete schlussendlich deutlich zugunsten von Hausen.

14. Saisonspiel Hausen am Albis – Will 8:6

Im dritten Spiel folgte das zweite Zürcher Derbie gegen Wil. Leider fehlte in der ersten Halbzeit die nötige Entschlossenheit im Angriff wie auch in der Verteidigung. Zu oft wurde der Gegner nicht beim Abschluss gestört und Will konnte mit 5:2 in die Halbzeitpause gehen. Die Pausenansprache war ein wenig lauter als sonst und wie bereits im ersten Spiel musste eine Reaktion gezeigt werden.

Hausen spielte in der zweiten Hälfte entschlossener und konnte den Rückstand mehr und mehr verringern. Nun wurden die Distanzwürfe von Wil auch verteidigt und Hausen konnte sich einen  kleinen Vorsprung erkämpfen. Kurz vor Abpfiff erzielte Hausen sogar noch die +2 Führung und das Spiel ging nach einer brisanten Aufholjagd mit 8:6 zu ende.

15. Saisonspiel Hausen am Albis – Löhningen 11:4

Das letzte Spiel der Saison stand an und der TV Hausen wusste, dass es auch in diesem Spiel noch einmal brenzlig werden könnte. Jedoch zeigte sich bereits nach wenigen Minuten, dass die Verteidigung stand hielt und im Angriff konnten durch Distanzwürfe diverse Punkte erzielt werden. In der zweiten Halbzeit war der Gegner dann endgültig gebrochen und Hausen punktete mit Kontern was einen klaren Sieg zur Folge hatte. 11:4 endete die Begegnung und Hausen schaffte es, sich den 1. Liga Titel zu sichern mit dem Punktemaximum.

Bereits am nächsten Samstag geht es weiter mit den Aufstiegsspielen in die Nationalliga B.
Diese finden in Welschenrohr SO statt am 23. September 2017.
Die erfolgreiche Truppe nutzt nun die beiden Trainings um sich optimal auf diesen Tag vorzubereiten.
Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

Sven Kammer