900x350_TF_Oberburg.jpg900x350_Skiweekend2015.jpg900x350_Sportplatz.jpg900x350_Korbballteam_neue_Tenue.jpg900x350_Skiweekend_2014-2.jpg900x350_Sportplatz_neu.jpg900x350_neuestenue.jpg900x350_Chraenzli_2012.jpg900x350_Skiweekend_2014.jpg900x350_etf2013.jpg900x350_Jugileiter1.jpg900x350_Jugileiter2.jpg900x350_gruppenbild_juspo2014.jpgleiterlager900x350.jpg900x350_Turnfahrt2013.jpg900x350_Chlausrangturnen2014.jpg900x350_DR-Reise2017.jpg900x350_JUSPO2015.jpg900x350_etf2013_tea.jpg900x350_damenriegenreise2013.jpg900x350_jugileiter.jpg

Unterhaltung, Spass und Party – das war das Turnerchränzli 2016

frchraenzli

Unter dem Motto „Nöd ganz 100 – Haputsach Münz" bot der Turnverein Hausen am Albis der Dorfbevölkerung eine unterhaltsame Turnshow am 18. und 19. November. Dank dem Einsatz aller Beteiligten wurde auch die diesjährige Ausgabe zu einem vollen Erfolg.

Nach zwei Jahren Wartezeit war es am 18. November endlich wieder soweit und es hiess: Vorhang auf für das Turnerchränzli 2016! Über 100 Helfer in der Küche, im Service, an der Technik, für die Tombola, an der Kasse oder hinter der Bar sorgten dafür, dass die Hausemer Dorfbevölkerung drei hoffentlich unvergessliche Vorstellungen erleben durfte. Der Aufwand ist jeweils enorm. Für die Akteure auf der Bühne war das Chränzli seit mindestens den Sommerferien das Dauerthema. Denn es braucht Zeit, so kreative und unterhaltsame Nummern einzustudieren und zu üben. Wenn ein solcher Aufwand mit viel Applaus belohnt wird, lohnte sich dieser allemal. Nicht selten war der Beifall so gross, dass einige Nummern als Zugabe wiederholt werden mussten. Das Motto „Nöd ganz 100 – hauptsach Münz" spielte einerseits auf das 100-Jahr-Jubiläum des TVs in zwei Jahren an und andererseits auf die Rahmenhandlung des Theaters rund um die Riegennummern.

Diese startete mit der schlechten Nachricht, dass die Gemeinde Hausen kein Geld mehr hat und der Bankrott kurz bevorsteht. Doch genau zu diesem Zeitpunkt kehrte eine ehemalige Dorfbewohnerin mit dem nötigen Kleingeld zurück. Sie hatte den Plan, dass Hausen dank riesigen Investitionen und Projekten, die „nicht ganz 100" waren, zu einem Ziel für internationale Touristen werden sollte. Die einen waren Feuer und Flamme, die anderen eher skeptisch. Dabei schlüpften bereits zum vierten Mal Laura Hess, Sandro Morof, Carla Studer, Iris Studer und Vera Studer in die Rollen der fünf Protagonisten. Sie wurden zum ersten Mal durch Etienne Beyeler, Jacqueline Loretz und Olivia Morof in den Nebenrollen unterstützt. Der Plan mit den Investitionen ging nicht ganz auf und irgendwie musste man einen Weg aus dem entstandenen Albtraum finden. Die Handlung bot damit den Hintergrund für die Darbietungen der einzelnen Riegen. Sie sorgten mit abwechslungsreichen Nummern in gelungenen Outfits und Choreographien für Begeisterung beim Publikum.

Auch in der Küche wurde Grosses vollbracht. Für das leibliche Wohl sorgten Küchenchef Lukas Kehrli und sein Team mit feinen Menüs. Die Tombola, die wie immer reich bestückt war, ist nicht weniger erwähnenswert. Die Plan-Bar wartete nach der Vorstellung mit heissem Sound und kühlen Drinks auf viele gut gelaunte Party-Fans, die bis in die Morgenstunden feierten. Ein herzliches Dankeschön allen Mitwirkenden, Riegenleitern, Helfern, Sponsoren, dem Chränzli-OK unter Leitung von Marc Rüfenacht sowie allen Gästen, die mit ihrer Unterstützung bekräftigt haben, wie sehr sie das Engagement des TV Hausen insbesondere für die Jugend schätzen und welch wichtiger Stellenwert dem Turnverein in der Gemeinde zukommt.

Im 2018, dem Jubiläumsjahr des TVs, findet am 5. Mai ein grosses Fest zur 100-Jahr-Feier für die gesamte Dorfbevölkerung anstelle eines Chränzlis statt. Der Anlass wird auf dem Flugplatz Hausen stattfinden, wo einen Tag später das kantonale Schwingfest ausgetragen wird. Die Organisation und die Vorbereitungen laufen bereits. Die Verantwortlichen freuen sich bereits jetzt auf diese einmalige und unvergessliche Feier.

Sandro Morof

 

Bilder

Videos